„Wenn ich Hunger habe, gehe ich in den Garten und hole mir einen Salat, wenn ich ängstlich bin, nehme ich eine Dosis Mimulus.“ (Dr. Edward Bach)

Die Bach- Blüten entdeckte der englische Arzt Dr. Edward Bach im 19. Jahrhundert. Er closeup of a dropper bottle with Bach flower remedy, on a white backgroundentdeckte, dass bei verschiedensten Gemütszustände unterschiedliche Blüten eine Reharmonisierung wieder herstellen können. Dies fand er bei genau 38 unterschiedlichen Gemütszuständen heraus. Dietmar Krämer revolutionierte als Naturheilpraktiker, Physiker und Bachblütenexperte, aufbauend auf die Lehren des englischen Arztes, die Bachblütentherapie in jahrzehntelanger Forschung durch viele neue Erkenntnisse. Diese Erkenntnisse nannte er  „Neue Therapien mit Bachblüten“ wobei zu beachten ist, dass mit „Therapie“ nicht die herkömmlich verstandene Therapie gemeint ist, sonder die griechische Bedeutung „dienen“ zu verstehen ist. Sie „dienen“ somit als neue energetische Behandlungsmethoden zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele, Düften, Steinen, Farben, Metallen und Edelsteinen.

Diese natürliche und ganzheitlich energetische Methode stabilisiert die Psyche und beugt dadurch körperliche Beschwerden vor. Durch weltweite Erfolge sind zig tausende Menschen von dieser sanften, nebenwirkungsfreien und sehr wirksamen Methode überzeugt.

Die von Dietmar Krämer neuen Erkenntnisse beinhalten die

  • Miteinbeziehung der Beziehungen zwischen den einzelnen Bachblüten zueinander (Bachblüten-Schienen)
  • Miteinbeziehung der seelischen Reflexzonen (Bachblüten Hautzonen)
  • Entsprechung zwischen den Bachblüten-Schienen und den Akupunkturmeridianen der TCM und dem Chakrasystem
  • Entsprechung der Archetypen unter den ätherischen Ölen und Edelsteinen

Wirkungsweise von Bachblüten:

Bachblüten wirken aufgrund ihrer Schwingung und die Blüten haben keinerlei physikalische Auswirkung auf unseren Körper. Diese Blütenessenzen wirken in uns, weil die Schwingungen der Bachblüten mit den Schwingungen unseres Körpers in der entsprechenden Frequenz kommunizieren. So nimmt die entsprechende Blüte in ihrer entsprechenden Frequenz Kontakt mit dem Körper auf und bewirkt eine Harmonisierung auf der seelisch – geistigen Ebene.

Ziel ist es also ein Ungleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele mit diesem alternativen naturheilkundlichen Verfahren wieder herzustellen. Da jedes Individuum differenzierte Wahrnehmungen hat, abhängig von den Erfahrungen und Prägungen des eigenen Lebens, werden die erreichten Harmonisierungsimpulse ganz individuell wahrgenommen. Generell wird berichtet, dass in akuten Krisensituationen die Bachblüten vor allem entschärfend wirken, man wieder zu sich und in sich findet und Angst, Traurigkeit und andere negative Gemütszustände in Ruhe und Gelassenheit umgekehrt werden können.