Multi-Tasking-Fähigkeit der Alleinerzieher

BY IN Beratung - Coaching - Hypnose, Persönlichkeitsentwicklung NO COMMENTS YET

Ein A-typischer Tag: Morgens macht Mutter oder Vater zuerst sich selbst fertig, bevor die Meute geweckt wird und es heißt: ab in den Kindergarten oder ab in die Schule. Nach einem mehr oder weniger anstrengenden Arbeitstag kann man sich meist ab Nachmittag dem Kind widmen. Doch hat man nicht gerade eine Köchin und Putzfrau, oder gar eine Haushälterin die all das für einen erledigt, müssen diese Dinge auch noch so ganz nebenbei erledigt werden. Konflikte sind meist vorprogrammiert, denn Kinder fordern ihr Recht (also bei meiner Tochter ist das zumindest so). Selbstverständlich richten sich die Bedürfnisse des Kindes nach dem Alter. In jungen Jahren brauchen die Kinder, wie Sie ohnehin wissen, mehr Aufmerksamkeit, ab ungefähr 10 Jahren kämpft man dann meist schon mit vor-pubertärem Verhalten, und die Kinder brauchen ebenso Aufmerksamkeit.

Oft kann es von Vorteil sein wenn man zwei oder mehr Kinder hat, die dann miteinander spielen – meint man (abgesehen von der Mehrarbeit im Haushalt, doppelte oder dreifache… Belastung, sollte auch jedem Kind natürlich gleich viel Aufmerksamkeit geschenkt werden). Doch nicht selten kommt es vor, dass diese gerade im ungünstigsten Zeitpunkt einen Streit vom Zaun brechen und Sie als Schlichterin wieder eingreifen müssen. Hat man „nur“ ein Kind, so benötigt dieses um ein Vielfaches mehr an elterlicher Aufmerksamkeit. Oft sollte sich ein Single-Parents zerreißen können.Stress, Erziehung, Kommunikationsprobleme, Unzufriedenheit, Lebenslust, Glück, Problem bewältigen, Kinder, Alleinerzieher, Alleinerzieherin, Eltern, Arbeit und Familie

In der heute ach so schnell lebigen Zeit muss stets alles irgendwie nebenbei laufen. Betonung auf IRGENDWIE… Doch der Schuss der so hoch gelobten Multi-Tasking-Fähigkeit geht meist nach hinten los. Vieles wird nur zur halben Zufriedenheit erledigt, aber Hauptsache erledigt.

Versuchen Sie es: Schenken Sie Ihrem Kind wenn Sie zu Hause sind für 1e Stunde ihre ungeteilte Aufmerksamkeit (wichtig ist, dass Sie zu Hause sind. Denn ist man unterwegs, macht einen Ausflug, besteht seltener die Gefahr abgelenkt zu werden). Schalten Sie ihr Handy aus. Das Müllausleeren oder Staubsaugen wird auf später verlegt. Fokussieren Sie sich ausschließlich auf sich und ihr Kind und genießen Sie die Zweisamkeit. Versuchen Sie diese Fokussierung über einen Zeitrahmen von zwei bis drei Wochen täglich zu üben. Ihr Kind und Ihre Zufriedenheit wird es Ihnen danken.

(Und wenn Sie sagen: „Das mache ich eh ohnehin!“ Dann achten Sie besonders darauf, für wie lange sie durchhalten. Stellen Sie sich den Timer zur Kontrolle um das Zeitgefühl nicht zu verlieren.

Haben Sie es versucht?  Teilen Sie mir Ihre Erfahrung und Ihre Meinung zum Thema Alleinerzieher mit! Schreiben Sie mir!

So, what do you think ?

  • *