Wertschätzung – Prinzip der Anziehung

BY IN Beratung - Coaching - Hypnose, Persönlichkeitsentwicklung NO COMMENTS YET

happy womanIst es schon lange her, dass Sie sich selbst gelobt haben? Oder sogar gelobt wurden?

Eine Mutter, die ihre eigene Leistung wertschätzt strahlt dies auch aus. Sie nimmt wahr, wie ihre Familie sie respektiert, denn solch eine Mutter achtet besonders auch auf ihre eigenen Bedürfnisse, macht genug Bewegung und schafft sich Ruhe-Oasen zum Entspannen. Da sich diese Mutter selbst achtet und respektiert, bekommt sie auch Achtung, Respekt und Wertschätzung von den anderen. Hier kommt das Gesetz der Anziehung zu tragen: Gleiches zieht Gleiches an! Leider ist dieses Gesetz auch in die negative Richtung wirksam. Respektlosigkeit zieht Respektlosigkeit an, Aggressivität zieht Aggression an, und so weiter.

Viele von uns sind der Meinung, dass wir an unseren Leistungen gemessen werden. Jedoch machen die Leistungen eines Menschen keinesfalls seinen Wert aus! Werden wir uns jedoch unseren positiven Eigenschaften bewusst, so erkennen wir unsern eigenen Wert und strahlen dadurch Lebensfreude aus.

Sind Sie sich Ihren positiven Eigenschaften bewusst? Wenn nicht kann Ihnen diese Positive Eigenschaften weiterhelfen: ausdrucken, ausfüllen, fertig! Und nun frage ich Sie: Welchen Nutzen haben Sie, wenn Sie Ihre positiven Eigenschaften kennen? Wie wirkt sich dieses Bewusstsein auf Ihr Umfeld aus?

Aber nicht nur das Bewusstwerden dieser positiven Eigenschaften tragen zu einem vermutlich stolzen Gefühl bei, auch die Bewusstwerdung WAS und WIE VIEL Sie täglich leisten, und das meistens so ganz nebenbei. Diese Auflistung soll Ihnen veranschaulichen, was Sie tatsächlich alles schaffen!

Ungefähre Häufigkeit IHRER Tätigkeiten bis zum 16. Lebensjahr Ihres Kindes:

Ernährung/Gesundheit

Kochen:                                                 5840 mal 
Tischdecken:                                            5840 mal 
Jause für Kindergarten und Schule herrichten:           2600 mal 
Spielplätze aufsuchen und für Bewegung sorgen:          1800 mal

Lernen/Bildung/Freizeit

Freizeitaktivitäten organisieren:                       3460 mal
Hausaufgaben kontrollieren:                             1600 mal
Wochenend- und Ferienpläne erstellen:                    800 mal

Körperpflege

Baden/ Duschen/ Waschen:                                5804 mal
Haare kämmen:                                           2190 mal
Nägel schneiden:                                         540 mal

Haushalt/ Einkauf

Bett beziehen:                                           190 mal
Lebensmittel einkaufen:                                 2590 mal
Zusammenräumen:                                         5840 mal
Wäsche waschen:                                         2590 mal

Und das sind nur Auszüge aus dem alltäglichen Leben. Sie dürfen sich gerne jetzt mental oder real auf die Schultern klopfen, oder auch jemand anderes. Ich würde mal meinen, Sie haben es sich verdient, die nächsten Tage etwas gelassener anzugehen, genießen Sie einmal mehr einen guten Kaffee, Tee oder ein Glas Wasser in der Sonne und machen Sie sich ganz bewusst klar, welche Manager-Fähigkeiten Sie in sich tragen. Sie können stolz auf sich sein!

 

 

 

Auszüge aus dem Buch: „Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein“ (Barbara Volkwein)

 

 

So, what do you think ?

  • *